Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

21. Spieltag KK: FC Vorwärts II - ATV Höchstädt 3:2 (2:1)

16.04.2022

ZWEITE MIT GLÜCKLICHEM HEIMSIEG

 

Röslau II: Kießling - Tröger, Schmeisl, Beck, Lima (60. J. Hofweller), Himsel (75. Igbinomwanhia), A. Hofweller, Olmes (80. C. Grimm), M. Deniz (46. Bauriedel), Kurdoglu, Bötzl

Tore: 1:0 Kurdoglu (10. Min.), 2:0/3:1 A. Hofweller (21./67.), 2:1 A. Manzke (23.), 3:2 J. Martin (72.)

Zuschauer: 40 | Schiedsrichter: Peter Kempf (SpVgg Wurlitz)

 

Mit 3:2 (2:1) hat die Zweite am Karsamstag gegen den ATV Höchstädt gewonnen, zeigte dabei insgesamt aber eine äußerst mäßige Vorstellung. Am Ende ist es der kläglichen Chancenverwertung der Gäste zu verdanken, nicht verloren zu haben. Bereits in der Anfangsphase hatte Höchstädt drei dicke Gelegenheiten in Führung zu gehen, einmal traf man nur die Latte. Das frühe Tor hingegen gelang der Vorwärts-Elf. Himsel drang gut in den Strafraum ein scheiterte aber zunächst an Torhüter Schneider, brachte aber den zweiten Ball mit hervorragender Übersicht zu Kurdoglu der trocken zum 1:0 verwandelte (10. Min.). Ein kapitaler Fehler brachte das 2:0: Anthony Hofweller bekam den Ball von den Gästen perfekt vorgelegt und musste nur noch einschieben (21.). Quasi im Gegenzug das Geschenk zurück. Auch die Röslauer legten A. Manzke den Ball vor die Füße, der Kießling zum Anschlusstreffer überlupfte (23.). Bis zur Pause ergab sich nichts Zählbares mehr. Recht träge ging es in Durchgang Nummer zwei. Nach und nach drückte der ATV auf den Ausgleich, was teilweise viel zu einfach ging. Doch wieder jubelten die Röslauer. Tröger setzte sich über links gegen drei Gegenspieler durch, brachte den Ball in den Strafraum, wo A. Hofweller freistehend mit einem satten Schuss auf 3:1 stellte (67.) – ein schmeichelhafter Zwischenstand, was sich nur fünf Minuten später zeigte. Die Gäste überspielten die gesamte Röslauer Verteidigung, Kießling kam etwas zu zögerlich raus, parierte aber dennoch. Doch den zweiten Ball verwandelte J. Martin ins leere Tor, während die Abwehr nicht nachsetzte und nur zusah. In einer spannenden Schlussphase mit wenig Entlastung rettete die Vorwärts-Reserve das 3:2 mit viel Glück über die Zeit, nachdem Höchstädt in den gesamten 90 Minuten zu fahrlässig mit teils „hundertprozentigen“ Chancen umging.

 

Bild zur Meldung: 21. Spieltag KK: FC Vorwärts II - ATV Höchstädt 3:2 (2:1)