Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

26.Spieltag KK: TSV Brand - FC Vorwärts II 3:4

22.05.2022

ZWEITE MIT LAST-MINUTE-SIEG ZUM ABSCHLUSS

 

TSV Brand gegen den FC Vorwärts II - der Letzte der Heimtabelle trifft auf den Letzten der Auswärtstabelle in einem Spiel, in dem es um eigentlich nichts mehr ging. Der Abstieg der Gastgeber stand bereits fest, wie auch der Klassenerhalt der Vorwärts-Elf, die sich den 1. Platz in der Fairness-Tabelle sichern konnte. Spektakulär wurde es beim 4:3 (3:3) für die Röslauer Reserve mit sieben Toren, einem aufgeholten 0:3 und einem Last-Minute-Treffer trotzdem.

 

Röslau II: Y. Deniz - Tröger, Martin, Bauriedel, Schmeisl, A. Budan, Olmes, C. Grimm, Yavuzoglu, B. Grimm, M. Deniz

Tore: 0:1/3:4 Olmes (10. Min./88.), 0:2 M. Deniz (18.), 0:3 Bauriedel (26.), 1:3 Kiefer (28.), 2:3 Degelmann (36.), 3:3 Müller (39.)

Schiedsrichter: Theophil Skiba (SpVgg Oberkotzau) | Zuschauer: 30

 

Besonders torreich gestaltete sich die erste Halbzeit. Nach kurzem Abtasten beider Teams, brachte Matthias Olmes die Zweite in Führung. Trotz zweier vorangegangener Fouls setzte sich der Stürmer halb aus dem Liegen heraus durch und stellte auf 0:1 (10. Min.). Acht Zeigerumdrehungen später war es der scheidende Mahsun Deniz, der schön in Szene gesetzt wurde und ansehnlich erhöhte. In der 26. Minute landete eine Ecke bei Bastian Bauriedel, der vollstreckte aus zehn Metern unter die Latte zum 3:0 für den Vorwärts. Die Röslauer sahen sich wohl schon auf der Siegerstraße, verloren Konzentration und Spielkontrolle, was den TSV Brand wieder zurück ins Spiel brachte. Drei Ballverluste, drei Tore. Marvin Kiefer (28.), Tobias Degelmann (36.) und Eugen Müller (39.) waren die Nutznießer, wobei der schwach leitende Schiedsrichter beim letzten Treffer eine klare Abseitsstellung übersah. Eine unterhaltsame erste Hälfte ging schließlich mit 3:3 zu Ende. Die zweiten 45 Minuten hatten nicht mehr so viel zu bieten, aber beide Teams blieben bemüht. In der 61. Minute bot sich der Heimelf nach einem Foul im Strafraum die große Gelegenheit die Partie komplett zu drehen. Doch Yunis Deniz rückte einmal mehr in den Mittelpunkt und parierte den Foulelfmeter. Im weiteren Verlauf blieben die sich bietenden Gelegenheiten auf beiden Seiten ungenutzt – bis zur 88. Spielminute, als sich der Wille der Röslauer als der Stärkere offenbarte. Nach einer Ecke landete der Ball über Umwege bei Olmes, der den Ball irgendwie zwischen mehreren Spielern zum 3:4-Endstand über die Linie bugsierte. Trainer Christoph Grimm, der heute sein letztes Spiel als Coach der Zweiten absolvierte, zeigte sich glücklich über seinen Abschiedssieg: „Ein tolles Ende einer sehr intensiven Saison, die für keinen von uns leicht war. Unser Ziel war es die zweite Mannschaft irgendwie am Leben zu halten und das haben wir erreicht, wofür ich jedem einzelnen, der seinen Anteil daran hat, danken möchte. Dass es am Ende 30 Punkte wurden und frühzeitig der Klassenerhalt feststand, war nicht abzusehen, darauf können wir schon Stolz sein. Jetzt kommen (hoffentlich) wieder bessere Zeiten. Forza Zweite!“ – Danke Rollo!

 

Bild zur Meldung: 26. Spieltag KK: TSV Brand - FC Vorwärts II 3:4