RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

5. Spieltag KK: FC Vorwärts II - TuS Erkersreuth

21.08.2022

ZWEITE MIT DER DRITTEN NIEDERLAGE IN DER NACHSPIELZEIT

 

Röslau II: Kießling – Al Kasem (77. Olmes), Winschel, A. Sözen, Himsel, Braun, B. Balakci, N. Knoblauch (46. Tüter), Lukic, Bötzl (K. Bafra), B. Grimm

Tore: 1:0 Bötzl (38.), 1:1 Steinmetz (54.), 2:1 Himsel (67.), 2:2 Otrembski (69.), 2:3 Federau (90.)

Gelb-Rote-Karte: Sprenger (45./Erkersreuth)

10-Min-Zeitstrafe: K. Bafra (83./Röslau II)

Zuschauer: 90 | Schiedsrichter: Ayhan Özdemir (SG Gösmes/Walberngrün)

 

Nach dem souveränen 2:0-Derbysieg in Weißenstadt gastierte mit Kreisliga-Absteiger TuS Erkersreuth ein durchaus stark einzuordnender Gegner, der wie die Zweite mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in die Saison gestartet war. In der ersten Halbzeit sahen die 90 Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit einigen wenigen Chancen hüben wie drüben, die sich auch aufgrund einiger Abseitsstellungen eher zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Apropos Strafraum: zwei klare Elfmeter wurden der Vorwärts-Elf in Durchgang eins verwehrt. Jubeln durften die Röslauer in der 38. Minute dann aber doch. Einen Eckball von Braun verwandelte Bötzl mit dem Knie zum 1:0. Ehe es in die Pause ging holte sich Sprenger mit seinem zweiten taktischen Foul folgerichtig die gelb-rote Karte. Somit starteten die Gäste aus Erkersreuth die zweite Spielhälfte nur noch zu zehnt. Erkennbar wurde die Unterzahl aber nicht wirklich. Vielmehr kompensierten die Erkersreuther den Platzverweis mit einer fortan geschlossenen Mannschaftsleistung und spielerischem Können. Dementsprechend kamen die rot-weißen nach 54 Minuten zum Ausgleich durch Steinmetz, dem ein kapitaler Abspielfehler der Röslauer ins Zentrum vorausging. Eine gute Viertelstunde später ging die Zweite wieder in Führung. Die Abschlüsse von Himsel und N. Knoblauch konnte das Team aus dem Selber Norden noch abwehren, beim dritten Versuch – erneut von Himsel – war der Gegentreffer aber nicht mehr zu verhindern (67.). Die Röslauer Freude über die 2:1-Führung währte allerdings nicht lange. Quasi im Gegenzug glich der TuS in Person von Ortrembski mit einem Heber nach zuvor wenig Gegenwehr wieder aus (69.). Zu passiv verteidigte die Vorwärts-Elf und ließ ihren Schlussmann Kießling, der mit einigen Glanzparaden seine in Überzahl agierende Mannschaft überhaupt im Spiel hielt und bester Röslauer war, allein. Zu allem Überfluss bekam K. Bafra unmittelbar nach einer gelben Karte eine 10-minütige Zeitstrafe aufgebrummt. Schließlich kam es, wie es kommen musste – zum dritten Mal in dieser Saison verlor die Zweite die Partie in der Schlussminute. Auflösungserscheinungen in der Vorwärts-Defensive bestrafte Federau mit dem späten und nicht unverdienten 3:2-Siegtreffer für die TuS-ler (90.)

 

Bild zur Meldung: 5. Spieltag KK: FC Vorwärts II - TuS Erkersreuth