RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

7. Spieltag KK: FC Vorwärts II - VfB Arzberg II 3:3

03.09.2022

Mit der Reserve des VfB Arzberg empfing die Vorwärts-Zweite zwar den Tabellen-Vorletzten, wusste aber, dass man den Gegner keineswegs unterschätzen dürfe. Schließlich hatten die Arzberger abgesehen von einem 0:5 gegen die SG Tröstau/Nagel am 1. Spieltag nur äußerst knappe Heimniederlagen hinnehmen müssen und auswärts zuletzt zwei Mal gepunktet - so auch auf der Hut.

 

Röslau II: Kießling - Bauriedel, Schmeisl, A. Sözen, Himsel, Braun, B. Balakci, H. Balakci (85. B. Grimm), F. Bafra, K. Bafra, Tüter

Tore: 1:0 H. Balakci (20.), 1:1 Vogler (30.), 1:2 Rüger (65.), 2:2 Himsel (78.), 3:2 F. Bafra (80.), 3:3 Karalias (90.)

Zeitstrafe: B. Grimm (88./Röslau II)

Zuschauer: 63 | Schiedsrichter: Mario Bächer (SG Fuchsmühl)

 

Schon in der Anfangsphase wurde klar, dass es die an diesem Wochenende ersatzgeschwächte Vorwärts-Elf nicht einfach haben würde gegen kompakt stehende Gäste. Röslau zunächst mit viel Ballbesitz aber wenig Ertrag. Nach und nach näherte sich das Team von Bugra Balakci zwar dem Tor von Tobias Zürner, nennenswerte Chancen erspielte sich der Vorwärts aber nicht. Beispielhaft dafür war die Entstehung des 1:0. Es brauchte einen groben Schnitzer von Zürner, der den Ball Hikmet Balakci quasi in die Füße spielte, um in Führung zu gehen (20.). Zehn Minuten später bekamen wiederum die Arzberger den Ausgleich auf dem Silbertablett vorgelegt. Diesmal unterlief Bugra Balakci ein kapitaler Abspielfehler. Günther Vogler tauchte allein vor Kießling auf und schob die Kugel in die Maschen. Somit stand es nach Toren und Fehlern 1:1. Bis zur Pause passierte außer einem Fernschuss von Fatih Bafra, der die Latte touchierte nicht mehr viel.

Auch nach dem Seitenwechsel weiterhin viel Ballbesitz aber wenig Offensivdrang der Heimelf, die zu statisch agierte. Dies bestraften die VfBler nach 65 Minuten knallhart. Tüter verliert in der gegnerischen Hälfte den Ball und Rüger vollendet den blitzschnellen Konter zum 2:1 für die Arzberger Kreisliga-Reserve. Davon mussten sich die Kicker in blau erst einmal erholen, wie eine gewisse Ideenlosigkeit nach dem Wirkungstreffer zeigte. Die Röslauer fingen sich und erhöhten nun den Druck. B. Balakci hatte den Ausgleich auf dem Kopf, traf aus kurzer Distanz nur die Latte. Besser machte es Himsel in der 78. Minute. Er traf nach einem schönen Spielzug und Vorarbeit von Braun zum 2:2. Nur 120 Sekunden später drehte die Vorwärts-Elf die Partie wieder zu ihren Gunsten. Ein zweifach leicht abgefälschter Freistoß von Fatih Bafra fand den Weg ins Tor – 3:2.

Die Röslauer setzten nun alles daran das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Es lief bereits die letzte Minute als der kurz zuvor eingewechselte Grimm Stefan Disselberger als letzter Mann von den Beinen holte und mit einer 10-Min.-Zeitstrafe gut bedient war. Den fälligen Freistoß, platzierte Karalias flach neben dem Innenpfosten zum 3:3. Unmittelbar danach ertönte der Schlusspfiff und die Vorwärts-Reserve lässt wieder nach einem Last-Minute-Tor Punkte liegen.

 

Bild zur Meldung: 7. Spieltag KK: FC Vorwärts II - VfB Arzberg II 3:3