Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Herzlich willkommen auf der Internetseite des

1. FC Vorwärts Röslau

gegründet 1922

 

100 Jahre Vorwärts!


 

CAN BAFRA ZURÜCK ZU DEN WURZELN

Der FC Vorwärts begrüßt einen weiteren Rückkehrer: Can Bafra kehrt auf die Hut zurück, wo er im Alter von sechs Jahren mit dem Fußballspielen begann. Aus der C-Jugend der JFG Oberes Egertal wechselte er für ein Jahr zur SpVgg Bayern Hof, mit der er u.a. internationale Luft gegen den Nachwuchs vom FC Liverpool und Tottenham Hotspur - gegen die Spurs erzielte Bafra sogar ein Tor - schnupperte. Anschließend kehrte er zur JFG Oberes Egertal zurück und verbrachte dort seine restliche Jugendzeit. Den Einstieg in den Herrenbereich vollzog der heute 20-jährige durchaus erfolgreich beim BSC Furthammer, ehe er sich nach einer Halbserie den Kickers Selb anschloss. Dort konnte der Offensivspieler bis zur Abmeldung in saisonübergreifend 18 Spielen Landesliga-Erfahrung sammeln und erzielte dabei zwei Treffer. Nun zieht es Bafra - trotz Interessenten aus unterschiedlichen Ligen - zurück in die Heimat. "Ich wollte wieder für den FC Vorwärts auflaufen, habe hier viele Freunde und hatte immer guten Kontakt zu Coach Bugra Balakci. Ich will zunächst den eingeschlagenen Weg der 2. Mannschaft mitgehen und mit möglichst vielen Toren unterstützen und vor allem Spaß am Fußball haben. Das langfristige Ziel ist es natürlich den Sprung in die 1. Mannschaft zurück in die Landesliga zu schaffen."

CanBafra

Willkommen zurück, Can!

 


 

ROLAND GRIMM GEWINNT PREISSCHAFKOPF

PSK

Nach zweijähriger Corona-Pause fand am Freitagabend wieder ein vereinsinterner Preisschafkopf des FC Vorwärts im Sportheim „Hut“ statt. Die beiden Organisatoren, Siegfried Kießling und Markus Sieg, begrüßten dazu 32 Karter. Nach zwei mal 40 Spielen hatte Roland Grimm mit souveränen 590 Pluspunkten die Nase vorn. Zweiter wurde der Kapitän unserer Landesliga-Mannschaft, Tobias Benker (460), Dritter Arno Goldschadt aus Marktleuthen (430). Alle Karter erhielten einen Preis. Roland Grimm als Sieger entschied sich für 50 Euro in bar.

 


 

TRAUER UM ROBERT KÜSPERT

Der 1. FC Vorwärts trauert um sein langjähriges Mitglied Robert Küspert, der im Alter von 77 Jahren völlig überraschend verstorben ist. Wir danken ihm für seine 43-jährige Verbundenheit zu unserem Fußballclub und werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 


 

ABSCHLUSS MIT RANG ZWEI

Auch beim vierten und letzten Hallen-Fußballturnier (die Futsal-Kreismeisterschaft nicht mit eingerechnet) an dem der 1. FC Vorwärts in diesem Winter teilgenommen hat, erreichen die Röslauer das Finale. Nach den Siegen beim Ziegler-Group-Karriere-Cup in Weiden und dem Hochfrankenturnier in Schönwald sowie dem 2. Platz beim Erwin-Strößner-Cup in Oberkotzau sichern sich die Vorwärts-Kicker auch beim Neujahrscup des SV Steinmühle in Mitterteich Platz zwei.

Hier verlor man das Finale gegen die SV Selb 13 nach zweimaliger Führung etwas unglücklich mit 2:3. Im Halbfinale, das man als Gruppenzweiter erreichte, stand ein 3:1-Sieg gegen den VfB Arzberg zu Buche. Zuvor gab es in der Gruppenphase Erfolge gegen den TSV Waldershof (4:3) und den FC Tirschenreuth (4:0), sowie eine Niederlage ebenso gegen die SV Selb 13 (1:2). Der mit sechs Toren treffsicherste Röslauer an diesem Tag, Kaan Gezer, wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. Da kurzfristig einige Spieler ausgefallen waren, sprang ein alter Bekannter ein: Matthias Dadder, der seinen Pass immer noch in Röslau hat.

Der FC Vorwärts spielte mit (in Klammern die erzielten Tore): Gastspieler Lindner, Knoblauch, Röthlingshöfer (1), B. Sözen (1), A. Sözen, Benker (2), Lichtblau (3), Dadder (1), Gezer (6)

Fotos vom Turnier in der Bildergalerie.

 


 

ZWEI TORE FEHLEN ZUM HALBFINALE

Recht ordentlich hat sich unsere gemischte Mannschaft am Samstag in Arzberg bei der Kreismeisterschafts-Endrunde im Futsal geschlagen. Lediglich zwei Tore fehlten zum Halbfinal-Einzug. Im ersten Spiel wurde der SV Mitterteich mit 2:0 besiegt, in der zweiten Partie gab es einen 3:0-Erfolg gegen den VfB Moschendorf. Gegen den FC Rehau trennte man sich 1:1- Unentschieden, das letzte Spiel ging mit 1:2 gegen den ASV Wunsiedel verloren. So beendete man die Gruppe B punktgleich mit dem Zweiten FC Rehau (jeweils sieben Zähler) auf Rang drei. Zwei Tore mehr, und der FC Vorwärts wäre ins Halbfinale eingezogen. Den Titel sicherte sich am Ende der FC Waldstein souverän vor dem TuS Schauenstein.  Rehau wurde Dritter, Wunsiedel Vierter. Schöner Erfolg am Rande: Lukas Lichtblau wurde zum Spieler des Turniers gewählt.

Der FC Vorwärts spielte mit (in Klammer die erzielten Tore): Kießling, B. Sözen, A. Sözen, Braun (1), Brunner (1), Lichtblau (1), Tüter (1), F. Bafra (1), Ponader (2).

Fotos von der HKM in der Bildergalerie.

 


 

ZWEITER PLATZ IN OBERKOTZAU

Der FC Vorwärts ist beim Erwin-Strößner-Cup der SpVgg Oberkotzau wieder bis ins Finale vorgestoßen. Für den ganz großen Coup hat es diesmal aber leider nicht gereicht. Die SG Regnitzlosau gewann 3:1 nach Neunmeterschießen und revanchierte sich damit für die Finalniederlage beim Hochfrankenturnier. Dem diesmal aus erster und zweiter Mannschaft sowie der A-Jugend zusammengestellten gemischten Team fehlten letztlich nur wenige Sekunden zum erneuten Triumph. 50 Sekunden vor der Schlusssirene gelang Mustafa Onarici im Finale die 1:0-Führung, doch schon im Gegenzug schaffte Regnitzlosau mit einem strammen Schuss und Abpraller den verdienten Ausgleich. Im anschließenden Neunmeterschießen – jedes Team hatte zunächst zwei Chancen – vergaben Ertac Tonka und Emre Akgün vom Punkt, die beiden Regnitzlosauer Schützen trafen. Damit stand der Bezirksligist als Turniersieger fest. Glückwunsch auch von unserer Seite!

Im Halbfinale hatte der FC Vorwärts im Neunmeterschießen noch das Glück auf seiner Seite. Wie schon beim Hochfrankenturnier traf man auch in Oberkotzau auf den Ligakonkurrenten FC Eintracht Münchberg. Auch hier brachte Mustafa Onarici unser Team in Front, doch in der Schlussminute, als man sich eine Zeitstraße einhandelte, gelang Münchberg der Ausgleich. Den Finaleinzug sicherte schließlich unser Gastspieler im Tor, Tim Lindner, als er den entscheidenden Neunmeter hielt. In der Vorrunde hatte der FC Vorwärts alle drei Spiele gewonnen: 2:1 gegen SpVgg Oberkotzau, 3:1 gegen FC Trogen und 2:0 gegen FC Rehau.

Glückwunsch für einen erneut starken Auftritt in der Halle!

Unsere Aufstellung (in Klammern die erzielten Tore in der regulären Spielzeit): Lindner - Akgün, Fatih Bafra, Tonka (3), Schmidt (2), Lutz, Berkay Sözen (1), Brunner, Lichtblau, Onarici (3).

 


 

FC VORWÄRTS GEWINNT AUCH DAS HOCHFRANKENTURNIER

Das ist der Pokal

Was für eine tolle Leistung: Innerhalb von zwei Tagen hat der FC Vorwärts den zweiten Sieg bei einem renommierten Hallenturnier eingefahren. Nach dem Triumph am Mittwoch in Weiden legte das Team von Trainer Andreas Lang am Freitag beim Hochfrankenturnier eindrucksvoll nach. Lautstark angefeuert von zahlreichen Röslauer Fans, besiegte unsere Mannschaft im Finale die SG Regnitzlosau mit 3:0. Mit dem gleichen Ergebnis hatte man zuvor  im Halbfinale den souveränen Sieger der Gruppe B, den FC Eintracht Münchberg in die Schranken gewiesen. Kurios: Nach der Vorrunde waren der FC Vorwärts und der TSV Thiersheim mit 7 Zählern und 5:2-Treffern in der Gruppe A punkt- und torgleich. Das Los musste über den Gruppensieg entscheiden, und den holte sich Thiersheim. Beide Teams hatten sich im ersten Spiel 1:1 getrennt. Der FC Vorwärts gewann gegen die SpVgg Saalestadt mit 2:0 und gegen die SpVgg Selb 13 mit 2:1. Bei Thiersheim war es umgekehrt. Im ersten Halbfinale siegte Regnitzlosau knapp mit 3:2 gegen Thiersheim. Im Spiel um Platz 3 unterlag der TSV wenig später dem FC Eintracht Münchberg mit 0:3. Ein weitere Kuriosität: Kapitän Tobias Benker musste diesmal das Röslauer Tor hüten, weil sich Gastspieler Tim Lindner eine schwere Erkältung zugezogen hatte und sich am späten Vormittag grippekrank abmeldete. Doch damit nicht genug: Im zweiten Spiel gegen die SpVgg Saalestadt musste Tobias Benker mit einer kleinen Platzwunde auf der Stirn das Feld verlassen; für ihn rückte Ozgür Tüter zwischen die Pfosten, der in diesem Spiel seinen Kasten mit einigen tollen Paraden sauber hielt. Doch nach „geflickter“ Wunde war Benker in der nächsten Partie gegen Selb 13  schon wieder mit dabei und avancierte so zum Röslauer Schlüsselspieler: Stark im Spielaufbau und stark auf der Torlinie war er der ruhende Pol.  Keine Frage: Alle Röslauer Akteure wussten wie schon am Mittwoch in Weiden voll zu überzeugen. Einen  muss man aber trotzdem noch herausheben: Lukas Lichtblau, der mit seinen beiden Toren im Halbfinale und Finale die Weichen entscheidend mit auf Sieg stellte und auch sonst ein wahnsinniges Laufpensum absolvierte. So durfte sich der FC Vorwärts nach zwei Jahrzehnten Pause endlich einmal wieder in die Siegerleiste des Hochfrankenturniers eintragen - jetzt zum dritten Mal.

Röslau spielte mit (in Klammern die erzielten Tore): Benker/Tüter – Kurdoglu (2), Brunner, Gezer (2), Lichtblau (2), Röthlingshöfer (1), M. Yilmaz (1), Onarici (3), Lima, Tonka.

 

Bericht Frankenpost: Klicke hier

 


 

FC VORWÄRTS TRIUMPHIERT IN WEIDEN

Großer Jubel herrschte  beim FC Vorwärts nach dem 5:1-Finalsieg über die SpVgg Pfreimd

Das war überragend: Der FC Vorwärts hat sich am Mittwoch vor gut 1300 Zuschauern in der Weidener Mehrzweckhalle den Sieg beim mit zwei Bayernligisten, vier Landesligisten und zwei Bezirksligisten bärenstark besetzten Ziegler-Group-Karriere-Cup geholt. Mit 5:1-besiegte das Team von Trainer Andreas Lang im Finale Vorjahressieger SpVgg Pfreimd. In Halbfinale hatte sich der FC Vorwärts gegen den bis dahin unbesiegten SC Schwandorf-Ettmannsdorf mit 4:0 durchgesetzt. Die Gruppe A schloss unser Team mit dem zweiten Platz ab. Nur gegen die SpVgg SV Weiden setzte es eine 1:3-Niederlage. Gegen den FC Weiden Ost (3:0) und SV Etzenricht (3:2) verließen Tobias Benker und Co. die eigens mit Kunstrasen ausgelegte Halle als Sieger. Ein Garant für den Triumph war Torhüter Tim Lindner, der für die Hallensaison als Gastspieler angeheuert wurde. Der Keeper vom Nord-Kreisligisten FC Höllental fungierte oft als fünfter Feldspieler und hielt bei gegnerischen Angriffen sein Tor vor allem im Halbfinale und Finale mit tollen Paraden sauber. Stammtorhüter Sebastian Blechschmidt befindet sich im Urlaub, sein Vertreter Adrian Kießling steht aus beruflichen Gründen nicht bei allen Turnieren zur Verfügung. Eine besondere Auszeichnung wurde auch Kaan Gezer zuteil: Er wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Röslau spielte mit (in Klammern die Tore): Lindner/Kießling – Knoblauch (2), Kurdoglu (3), Benker (2), Gezer (3), Onarici (2), Tonka (2), Ponader, Akgün, Lichtblau (2).

Bericht fupa: Klicke hier

Bericht oNetz: Klicke hier

Fotos: Bildergalerie

 


 

GLÜCKWUNSCH, BLECHI!

Sebastian Blechschmidt erzielt den Bayerntreffer des Monats Oktober. Die Trophäe überreicht ihn Fürths Trainer Alexander Zorninger.

Unser Torhüter Sebastian Blechschmidt hat tatsächlich den Bayern-Treffer des Monats Oktober erzielt. Sein 90-Meter-Tor im Landesliga-Spiel gegen den SC Großschwarzenlohe erhielt beim Voting des Bayerischen Fußballverbandes mit Abstand die meisten Stimmen. Am Sonntagabend in der Live-Sendung von Blickpunkt Sport durfte Sebastian die Trophäe aus der Hand von Fürths Trainer Alexander Zorniger in Empfang nehmen. Herzlichen Glückwunsch, Blechi, der FC Vorwärts ist stolz auf Dich!

In der BR-Mediathek gibt es die komplette Sendung auf Abruf, die Sequenz zum Bayern-Treffer der Monats startet ab Minute 32:20.

 


 

Laden...

 


 

Willkommen im BD|Sensors-Sportpark „Auf der Hut“

 

Foto: Wolfgang Stark

 


 

BD|Sensors-Sportpark "Auf der Hut"

Dürnberger Straße, 95195 Röslau

Telefon 09238 1600

E-Mail: 

 


 

HINWEIS FÜR DIE BESUCHER DIESER HOMEPAGE

Es gibt zwei Möglichkeiten, auf unsere Homepage zu gelangen: entweder über www.fcvorwaerts.de oder über die veraltete Adresse www.fc-vorwaerts-roeslau.de. Wir empfehlen allen Besuchern die Nutzung von www.fcvorwaerts.de. Nur über diese Adresse ist sichergestellt, dass auch alle Inhalte angezeigt werden.

 


 

6. Neujahrscup: Viertes Finale - 2.Platz in Mitterteich

08.01.2023: ABSCHLUSS MIT RANG ZWEI   Auch beim vierten und letzten Hallen-Fußballturnier (die Futsal-Kreismeisterschaft nicht mit eingerechnet) an dem der 1. FC Vorwärts in diesem Winter teilgenommen ... [mehr]

 
Hallenkreismeisterschaft: FC Vorwärts verpasst Halbfinale knapp und wird Fünfter

07.01.2023: ZWEI TORE FEHLEN ZUM HALBFINALE   Recht ordentlich hat sich unsere gemischte Mannschaft am Samstag in Arzberg bei der Kreismeisterschafts-Endrunde im Futsal geschlagen. Lediglich zwei Tore ... [mehr]

 

05.01.2023: ZWEITER PLATZ IN OBERKOTZAU   Der FC Vorwärts ist beim Erwin-Strößner-Cup der SpVgg Oberkotzau wieder bis ins Finale vorgestoßen. Für den ganz großen Coup hat es diesmal aber leider ... [mehr]