Teilen auf Facebook   Teilen auf X   Als Favorit hinzufügen   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Vorberichte


 

Landesliga Nordost, 34. Spieltag

Samstag, 18. Mai 2024 - 14.00 Uhr

1.FC Herzogenaurach - FC Vorwärts

Alfred Hitchcock hätte das Drehbuch für den Abstiegskampf in der Fußball-Landesliga Nordost nicht spannender schreiben können. Im direkten Aufeinandertreffen zwischen dem punktgleichen FC Herzogenaurach und dem FC Vorwärts Röslau (beide 34) wird an diesem Samstag (Anstoß 14 Uhr) entschieden, wer den VfR Katschenreuth direkt in die Bezirksliga begleiten muss und wer sich in die Relegation rettet.
Geht es nach dem Herzogenauracher Trainer Jakob Karches, könnte sich der FC Vorwärts den Weg nach Mittelfranken eigentlich sparen, denn sein Team wird den nötigen Sieg sicher einfahren, ließ er im Interview mit dem Internetportal anpfiff.info keinen Zweifel. “Wir haben einen gewissen Flow und den wollen wir auch nutzen”. Einen Sieg brauchen die Herzogenauracher auch dringend, denn ein Unentschieden reicht der Fuhrmann-Elf für die Teilnahme an den Relegationsspielen.

Achtmal sind beide Teams bislang in der Landesliga aufeinandergetroffen. Sechs Mal hieß der Sieger Röslau, zweimal Herzogenaurach. Dass am Samstag die schwächste Heimmannschaft (10 Punkte/zwei Heimsiege/vier Unentschieden) auf das schwächste Auswärtsteam (7 Punkte/zwei Auswärtssiege/ein Unentschieden) trifft, verleiht der Partie zusätzliche Brisanz.
Die Stimmung im Röslauer Lager war am Donnerstag beim Abschlusstraining richtig gut. Rüdiger Fuhrmann führte der Mannschaft nochmals vor Augen, was sie in dieser Saison geleistet hat: „Wir standen nach zehn Spieltagen mit zwei Punkten aussichtslos am Tabellenende. Mittlerweile haben wir 34 Zähler, und das kann sich nach dem völlig verkorksten Start schon sehen lassen“, lobte er seine Spieler, die die ganze Saison voll mitgezogen hätten. „Jetzt stehen wir kurz vor dem ersten Etappenziel Relegation, und das wollen wir auch erreichen.“ Seinen Matchplan für Samstag verriet Fuhrmann freilich nicht.

Verzichten muss der Röslauer Coach neben den Verletzten Tim Tröger und Daniel Grießhammer (krank) auch auf Lukas Lichtblau (Hochzeit) und Matthias Dadder (Dienst). So wird wohl David Thoma wieder in die Anfangsformation rücken, auch bei Rayene Amri steht einem ersten Einsatz nach der langen Verletzungspause nichts mehr im Weg.


Die Vorwärts-Elf kann sich auf zahlreiche Unterstützung freuen. Etwa 60 bis 70 Röslauer wollen die Mannschaft nach Herzogenaurach begleiten. Im Fanbus sind sogar noch einige Plätze frei. Abfahrt ist um 11 Uhr ab Sportgelände Hut, kurz danach ab Marktplatz und Wunsiedler Straße (Firma Scherdel).


FC Vorwärts Röslau (Aufgebot): Karnitzschky (Gezer/Tüter) – S. Knoblauch, Rupprecht, Benker, Schmidt, Ponader, Onarici, Root, Sözen, Amri, Thoma, N. Knoblauch, Mielsch, Lima, Ruckdäschel, Balakci

 


 

Kreisklasse Fichtelgebirge, 26. Spieltag

Samstag, 18. Mai 2024 - 16.00 Uhr

SV Union Selb II - FC Vorwärts II

Die 2. Mannschaft wird in ihrem eigentlich letzten Saisonspiel beim SV Union Selb II nicht antreten. Grund dafür ist akuter Spielermangel: die A-Jugend, aus der zuletzt regelmäßig Spieler eingesetzt wurden, verweilt in Spanien bei einem Pfingstturnier, drei Spieler der Zweiten werden als Ersatz bei der Ersten in Herzogenaurach auf der Bank sitzen. Dazu kommen Verhinderungen durch eine Hochzeit und Verletzungen.

Trotz engem Austausch mit den Gastgebern konnte kein geeigneter Ersatztermin gefunden werden (Selb II hatte am Mittwoch noch ein Nachholspiel, am Freitag spielt die Kreisliga-Mannschaft zu Hause und laut Spielordnung dürfen Partien nicht nach dem offiziell letzten Spieltermin nachgeholt werden).

Der FC Vorwärts und seine 2. Mannschaft bedauern den - leider alternativlosen - Nicht-Antritt.