Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

 

Herzlich willkommen auf der Internetseite des 1. FC Vorwärts Röslau

gegründet 1922

 

Topaktuell *** Topaktuell *** Topaktuell

 

                                                                                     

 

 

BAYERN MÜNCHEN SIEGT - RÖSLAU DRITTER

Dritter bei der bayerischen Ü32-Meisterschaft: der FC Vorwärts Röslau

 

Toller Erfolg für unsere Ü32-Mannschaft: Bei der bayerischen Meisterschaft im BD-Sensors-Sportpark "Auf der Hut" haben die Vorwärts-Kicker den dritten Platz belegt. Röslau wurde in der Gruppe A hinter dem FC Bayern Zweiter. Das Spiel gegen das Ü32-Team des deutschen Rekordmeisters hatte der FC Vorwärts mit 1:2 verloren. Das Röslauer Tor erzielte Holger Sieg. Es war übrigens der einzige Gegentreffer, den die Münchner im ganzen Turnier kassierten. Das Finale gewann der FC Bayern gegen den niederbayerischen Vertreter TSV Abendsberg mit 3:0. Ein tolles Turnier mit einer stattlichen Zuschauerzahl. Sowohl die Vertreter des Bayerischen Fußballverbandes als auch Schirmherr Rainer Denndörfer waren begeistert.

 

 

 

 


 

SC FEUCHT ZU STARK FÜR DEN FC VORWÄRTS

 

Wacker gekämpft, aber am Ende doch verloren: Der FC Vorwärts zog im Freitagabend-Spiel in der Landesliga Nordost beim souveränen Spitzenreiter SC Feucht wie erwartet den Kürzeren.  Nach 90 Minuten stand es 3:1 (2:0) für die Gastgeber. In der ersten Halbzeit agierte die Vorwärts-Elf viel zu ängstlich, Feucht hatte Chancen über Chancen. Ein Flachschuss von Stephan König aus  18 Metern schlug in der 22. Minute unhaltbar für Torhüter Sebastian Blechschmidt ein. Chancenlos war der Röslauer Keeper auch in der 32. Minute bei einem direkt verwandelten Freistoß von  Fabian Klose aus gut 18 Metern. Mit dem 0:2 zur Halbzeit  war Röslau noch gut bedient. Nach der Pause ein deutliches anderes Bild. Die Sener-Elf legte jetzt ihren Respekt ab und kam in der 50. Minute durch Kaan Gezer, der aus 16 Metern aus der Drehung abzog, prompt zum Anschlusstreffer. Nun hatte die Vorwärts-Elf ihre stärkste Phase und vor allem bei Standards durchaus  Chancen zum Ausgleich. Die Röslauer Hoffnungen machte der Feuchter Torjäger Stephan König zunichte, als er in der 80. Minute einen Freistoß aus 26 Metern in den Torwinkel setzte.  Vor allem auf der Leistung in der zweiten Halbzeit lässt sich aufbauen. Am nächsten Sonntag, 29. September, muss nach vier Niederlagen in Folge gegen den FC Herzogenaurach unbedingt ein Dreier her, um nicht schon frühzeitig richtig in Abstiegsnot zu geraten.

Röslau spielte mit: Blechschmidt - Kurdoglu, Knoblauch, Smrha, Kahrig, Benker, Knoblauch (80. Rimböck), Hofweller (86. Blaumann), Hermann, Tonka, Gezer

 


 

AUSSERORDENTLICHE JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

 

Am Mittwoch, 2. Oktober 2019, um 19 Uhr findet im Sportheim Hut eine außerordentliche Jahreshauptversammlung statt. Dazu sind alle Ehrenmitglieder und Mitglieder herzlich eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen nur drei Punkte:

1. Eröffnung und Begrüßung.

2. Genehmigung einer Kreditaufnahme zur Zwischenfinanzierung der Kosten für die Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED.

3. Nachwahl.

Nach der Jahreshauptversammlung findet ein Dankeschön-Abend für die Thusfest-Helfer statt.

 

 


 

DIE DRITTE NIEDERLAGE AM STÜCK

Eine überaus ärgerliche und durchaus vermeidbare Niederlage,  die in der Nachspielzeit auch noch das Ausmaß einer deftigen Schlappe annahm, kassierte der FC Vorwärts im Landesliga-Heimspiel gegen den FSV Stadeln.  2:5 (1:1) stand es am Ende. Ärgerlich war die Niederlage vor allem deshalb, weil das Team von Ali Sener  vor allem nach dem 2:1-Führungstreffer von Tobias Benker in der 50. Minute mindestens zwei Riesenchancen hatte, vorzeitig das Spiel zu entscheiden. Doch  Anthony Hofweller,  der beste Röslauer an diesem Tag, und Ertac Tonka, brachten den Ball zum Leidwesen der heimischen Fans nicht im Tor unter. Röslau hatte zu dieser Zeit das Spiel und den Gegner fest in Griff. Doch wie schon beim 0:1 in der elften Minute stand der Stadelner Hering nach einem langen Ball auch in der 67. Minute im Fünf-Meter-Raum völlig frei und konnte ungehindert einköpfen.  Dieses Tor gab den Gästen mächtig Auftrieb, und bei Röslau war der Spielfluss auf einmal dahin. Beim 2:3 in der 73. Minute konnte ein Stadelner ungehindert in den Strafraum eindringen und den Ball zu Torjäger Paschek querlegen, der aus zehn Metern Keeper Blechschmidt keine Chance ließ. In der Schlussphase, als Röslau  die Abwehr entblößte und – allerdings sehr zaghaft - auf den Ausgleich drängte, schlossen die Gäste in der Nachspielzeit noch zwei Konter zum 2:4 und 2:5 ab. Bleibt noch der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleichtreffer nachzutragen, den Anthony Hofweller in der 16. Minute markierte. Für Röslau ist es die dritte deftige Niederlage am Stück. 13 Gegentore in drei Spielen, so etwas hat es lange nicht mehr gegeben. Da muss einem vor dem Auswärtsspiel am kommenden Freitag beim Spitzenreiter SC Feucht angst und bange werden.

 


 

ZWEITE GEHT IN WIESAU BADEN

 

Die zweite Mannschaft musste zeitgleich in der Kreisliga Süd erneut stark ersatzgeschwächt bei der SpVgg Wiesau antreten und kassierte eine deftige 0:8 (0:2)-Schlappe. Das Team von Hüseyin Bulat ist zurzeit der Hauptleidtragende der derzeitigen Personalmisere. 

 

 


 

HINWEIS FÜR DIE BESUCHER DIESER HOMEPAGE

Es gibt zwei Möglichkeiten, auf unsere Homepage zu gelangen: entweder über www.fcvorwaerts.de oder über die veralterte Adresse www.fc-vorwaerts-roeslau.de. Wir empfehlen allen Besuchern, die www.fcvorwaerts.de. Nur über diese Adresse ist sichergestellt, dass auch alle Inhalte angezeigt werden.

 


 

Laden...

 


 

Willkommen im BD|Sensors-Sportpark „Auf der Hut“

 

Der BD|Sensors-Sportpark „Auf der Hut“

Foto: Wolfgang Stark

 


 

 

BD|Sensors-Sportpark "Auf der Hut"

Dürnberger Straße, 95195 Röslau

Telefon 09238 1600

E-Mail: