Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

 

Herzlich willkommen auf der Internetseite des 1. FC Vorwärts Röslau

gegründet 1922

 

Topaktuell *** Topaktuell *** Topaktuell

 

 

DIE ZWANGSPAUSE NUTZEN

Rollrasen für die Strafräume auf dem B-Platz

Die Corona-bedingte Zwangspause lässt es zu, dass wir jetzt auf unserem B-Platz in den  beiden Strafräumen Rollrasen verlegen und darüber hinaus zahlreiche Unebenheiten beseitigen konnten.  Die Arbeiten führte die Sportplatzpflegegemeinschaft des Landskreises Wunsiedel aus. Auch die beiden Strafräume am Trainingsplatz wurden begradigt und neu angesät. Da Mannschaftstraining momentan eh nicht möglich ist und auf das Training in Kleingruppen verzichtet wird, ist das der ideale Zweitpunkt, damit sich der B- und C-Platz nach den Arbeiten noch einige Wochen lang regenerieren können.

 


 

DANIEL HACKER KOMMT

 

 Neuzugang für den FC Vorwärts: Vom TSV Neudrossenfeld kommt Daniel Hacker auf die „Hut“. Der 24-jährige Defensivmann, der 88 Landesligaspiele für Neudrossenfeld und 24 Bayernligaspiele für die SpVgg Bayern Hof bestritten hat, wäre theoretisch sofort spielberechtigt. Denn er hat wegen seines Studiums und diverser Prüfungen ein Jahr lang pausiert. Hacker ist ein Wunschspieler von  Andreas Lang, der planmäßig zum 1. Juli das Traineramt von Ali Sener übernehmen wird. 

 

 


 

AMATEURFUSSBALL FRÜHESTENS WIEDER IM SEPTEMBER

 

Der Bayerische Fußballverband will die laufende Saison auf alle Fälle sportlich zu Ende bringen. Frühestens am 1. September soll die Rückrunde fortgesetzt werden. Sollte es bis dahin immer noch schwerwiegende Einschränkungen geben, ist auch ein späterer Beginn möglich. Im ungünstigsten Fall könnte es auch erst im Frühjahr 2021 weitergehen. Eines scheint aber schon jetzt definitiv sicher: Vor dem 1. September wird es keine Fußballspiele im Amateurbereich geben. Bleibt zu hoffen, dass dann zumindest ab August wieder trainiert werden darf. Das Wechselfenster für Spieler ohne Amateurvertrag soll auf alle Fälle bis zum Abschluss der kompletten Serie geschlossen bleiben.

 

 


 

THUSFEST ABGESAGT

Einige tausend Menschen hat bislang Jahr für Jahr immer am Pfingstsonntag das traditionelle Thusfest an den Egerwasserfall gelockt. Doch auch dieses Traditionsfest fällt in diesem Jahr der Corona-Krise zum Opfer. Der Vorstand des FC Vorwärts war sich mit Bürgermeister Torsten Gebhardt schon vor zwei Wochen einig, dass dieses Fest heuer keinesfalls stattfinden kann. Der FC Vorwärts wäre am 31. Mai Ausrichter gewesen. Aber wir wollten trotzdem die offizielle Entscheidung der Politik abwarten. Jetzt haben wir Klarheit.

 


 

TRAUER UM HEINZ NEUDERT

Heinz Neudert

Der FC Vorwärts trauert um sein Ehrenmitglied Heinz Neudert, der am 21. März knapp vier Wochen vor seinem 80. Geburtstag in Kupferberg verstorben ist. Heinz Neudert trat dem FC Vorwärts im Jahr 1954 bei und hielt dem Verein bis zu seinem Tod 66 Jahre lang die Treue. Als aktiver Spieler war er eine große Stütze der Mannschaft, hat viele wichtige Tore erzielt. 1972 beendete er seine aktive Karriere, weil es ihn nach Kupferberg verschlug. Dem FC Vorwärts blieb er jedoch treu, jahrzehnlang auch als aktiver Schiedsrichter. Zu seinem 70. Geburtstag im Jahr 2010 wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft verliehen.  Mit Heinz Neudert verliert der FC Vorwärts einen großen Sportsmann. Der Verein wird ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 


 

DER SPIEL- UND TRAININGSBETRIEB RUHT

 

Das Corona-Virus hat jetzt auch den Spielbetrieb in allen bayerischen Fußball-Amateurligen zum Erliegen gebracht. Wann es weiter geht, ist nicht absehbar, auch ein vorzeitiger Abbruch der Saison ist nicht auszuschließen. Der FC Vorwärts folgt der Empfehlung des Bayerischen Fußball-Verbandes und stellt ab sofort auch den Trainingsbetrieb komplett ein - von den Kleinsten bis zu den Alten Herren.

 


 

PERFEKTER START IN DIE RESTSAISON

 

Mit einem 2:1-Zittersieg beim SV Schwaig ist dem FC Vorwärts ein perfekter Start in die restliche Rückrunde der Landesliga geglückt. Zur Halbzeit führte das Team von Ali Sener durch zwei Kopfball-Eigentore des Schwaigers Spindler mit 2:0 (15./32.). Als der gut leitende Schiedsrichter zum Pausentee pfiff, waren beide Mannschaften jeweils nur noch zu zehnt. In der 33. Minute hatte  Ertac Tonka die Rote Karte gesehen, als er nach einem Foul an ihm nachhakte. Sieben Minuten später musste auch der Schwaiger Hamann nach einem Ellbogen-Check an Sebastian Knoblauch mit Rot vom Platz. In der zweiten Halbzeit machten die Schwaiger viel Druck. Die Vorwärts-Elf konnte sich kaum noch aus der Umklammerung befreien, verlor jetzt zweitweise völlig den Faden. Nach einer unglücklichen Aktion den ansonsten überragenden Torhüters Sebastian Blechschmidt in der 63. Minute gelang Weber mit einem Schuss aus etwa 30 Metern halbrechter Position der Anschlusstreffer. Blechschmidt war nach einem etwas missglückten Abschlag zu weit vor dem Tor gestanden. Nun brannte es erst recht lichterloh vor dem Röslauer Kasten, der Ausgleich schien nur noch eine Frage der Zeit. Doch Blechschmidt hielt mit tollen Parden seinen Kasten sauber, auch die Viererkette mit Knoblauch, Hermann, Smrha und Sturm stand gut. Ein klasse Spiel machte der junge Julian Ponader bei seinem Landesliga-Debüt auf der Sechser-Position. Richtige Entlastungsangriffe gab es erst wieder in der turbulenten, fast siebenminütigen Nachspielzeit. In der 92. Minute sah der Schwaiger Ranft Rot, als er den agilen Kaan Gezer – er war der Dreh- und Angelpunkt in der deutlich besseren ersten Halbzeit – mit einem rüden Foul kurz vor dem Strafraum stoppte. Und zu guter Letzt sah auch noch der zweifache Eigentor-Schütze Spindler die Ampelkarte. Was am Ende zählt, sind die drei Punkte, die gegen einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf eminent wichtig waren. Der FC Vorwärts spielte mit: Blechschmidt, S. Knoblauch, Hermann, Smrha, Sturm, Ponader, Kurdoglu (65. Schmidt), Deniz (73. Kahrig), Dadder (85. Blaumann), Gezer, Tonka.

 


 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Rainer Denndörfer

Wir gratulieren unserem Ehrenmitglied und Hauptsponsor Rainer Denndörfer, der am Donnerstag in seiner Heimatgemeinde Thierstein im Rahmen einer Festsitzung des Marktgemeinderats zum Ehrenbürger ernannt worden ist. Eine Auszeichnung, die er sich als engagierter Unternehmer redlich verdient hat!

 

 


 

EIN WEITERES QUARTETT BLEIBT

 

Nach den drei Kapitänen Jaroslav Smrha, Tobias Benker und Sebastian Blechschmidt sowie den Führungsspielern Sebastian Hermann und Kann Gezer haben jetzt weitere vier Akteure  fest für die neue Saison zugesagt: Matthias Dadder, Anthony Hofweller, Andre Blaumann  und Nico Knoblauch.  Die Mannschaft für die kommende Saison nimmt damit allmählich Kontur an, zumal ja auch die Winterneuzugänge Julian Ponader und Alper Bafra in der kommenden Saison das Vorwärts-Trikot tragen werden. Weitere „Vertragsverlängerungen“ stehen kurz bevor. Die Gespräche mit den Spielern und auch potenziellen Neuzugängen finden ohne jeglichen Termindruck  statt. Matthias Dadder hat eine „Seuchen-Vorrunde“ mit vielen Verletzungspausen hinter sich. Doch jetzt nach seiner Knieoperation in der Winterpause ist er auf dem besten Weg, wieder zu seiner alten Form zurückzufinden. Was in ihm steckt, hat er erst kürzlich beim Test gegen Poppenreuth  mit drei Toren bewiesen. „Mir gefällt es hier in Röslau sehr gut. Eine tolle Mannschaft, ein tolles Umfeld. Ich  hoffe natürlich, dass wir  den Klassenerhalt schaffen und dann auch in der neuen Saison unter Trainer Andreas Lang weiter Landesliga spielen“, sagt der Justizvollzugsbeamte aus Speichersdorf, der seinen Dienst in Ansbach verrichtet.  In der neuen Saison will auch Anthony Hofweller nach seinem etwas unglücklichen Kreuzbandriss wieder voll angreifen. „Da ich jetzt bald in Röslau wohne, will ich den FC Vorwärts natürlich nicht mehr verlassen und meine Karriere auch irgendwann hier in Röslau beenden“, freut sich Anthony auch auf sein neues Eigenheim, das zurzeit in Röslau entsteht. Den Durchbruch in der ersten Mannschaft wollen in der kommenden Saison die beiden Youngster Andre Blaumann und Niko Knoblauch schaffen. Beide haben auch schon eine Reihe von Spielen in der Landesliga absolviert. Nico Knoblauch hat nach seiner langwierigen Verletzung wieder mit dem Training begonnen, dürfte bis Ende März wieder fit sein.

 


 

ZWEITE WIRD ZWEITER

Unsere  zweite Mannschaft hat beim Kreinzl-Hallencup in Erbendorf den zweiten Platz belegt. Im Finale unterlagen die Vorwärts-Kicker dem SSV Kemnath mit 1:3 (Tor: Tüter). Das Halbfinale hatte der FC Vorwärts II gegen den FC Tirschenreuth II mit 2:1 (Tore: Sieg und Himsel) gewonnen. In der Gruppenphase qualifizierte sich das Team von Alexander Seidel als Zweiter mit vier Punkten aus drei Spielen für das Halbfinale. Dem 0:2 gegen den späteren Turniersieger Kemnath folgte ein 3:2-Sieg gegen den SV Wildenreuth (Tore: 3x Blaumann). Das 1:1-Unentschieden gegen den TSV Erbendorf II (Tor: Boz) reichte zum Halbfinaleinzug. „Es war ein richtig gelungenes Turnier und ein schönes Gefühl, mal wieder zu gewinnen“, so Torhüter Christoph Grimm beim anschließenden gemütlichen Beisammensein.

Röslau II spielte mit: C. Grimm, B. Grimm, Seidel, Sieg, Blaumann, Bauriedel, Himsel, Tüter Boz.

 

 


 

DOPPELSIEG BEIM PREISSCHAFKOPF

Preisschafkopf

Beim ersten vereinsinternen Preisschafkopf des FC Vorwärts seit vielen Jahren gab es gleich zwei Sieger: Helmut Ryschawy und Klaus Layritz hatten am Ende je 345 Pluspunkte auf ihren Konten. Beide konnten aus den Händen der beiden Organisatoren  Siegfried Kießling und Markus Sieg je 40 Euro in Empfang nehmen. Dritter wurde Mario Fitzner. Gekartet wurde im Sportheim Hut an sechs Tischen; jeder der 24 Teilnehmer erhielt einen Preis - eine rundum gelungen Veranstaltung, die im nächsten Jahr wiederholt werden soll. Im  Bild (von links): Siegfried Kießling, Helmut Ryschawy, Mario Fitzner, Klaus Layritz und Markus Sieg.

 


 

HINWEIS FÜR DIE BESUCHER DIESER HOMEPAGE

 

Es gibt zwei Möglichkeiten, auf unsere Homepage zu gelangen: entweder über www.fcvorwaerts.de oder über die veralterte Adresse www.fc-vorwaerts-roeslau.de. Wir empfehlen allen Besuchern, die www.fcvorwaerts.de. Nur über diese Adresse ist sichergestellt, dass auch alle Inhalte angezeigt werden.

 


 

Laden...

 


 

Willkommen im BD|Sensors-Sportpark „Auf der Hut“

 

Der BD|Sensors-Sportpark „Auf der Hut“

Foto: Wolfgang Stark

 


 

 

BD|Sensors-Sportpark "Auf der Hut"

Dürnberger Straße, 95195 Röslau

Telefon 09238 1600

E-Mail: