Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

 

Herzlich willkommen auf der Internetseite des 1. FC Vorwärts Röslau

gegründet 1922

 

Topaktuell *** Topaktuell *** Topaktuell

 

SEBASTIAN HERMANN MIT DREIPACK

 

Dank eines Dreierpacks des überragenden Sebastian Hermann (4./37./47. Minute) hat der  FC Vorwärts den Baiersdorfer SV mit 3:1 (2:0) besiegt und damit sein viertes Spiel in der Landesliga Nordost am Stück gewonnen. Das Team von Ali Sener hat jetzt zwei Spieltage vor Beginn der Winterpause 30 Zähler auf dem Konto und rückte auf Rang sechs vor. Über weite Strecken zeigte die Vorwärts-Elf  richtig schönen Offensivfußball, ließ aber Mitte der zweiten Halbzeit im Gefühl des sicheren Sieges die Zügel enorm schleifen. So kamen die Gäste in der 80. Minute noch zum Ehrentreffer. Röslau musste in der Folge noch einige brenzlige Situationen überstehen. Am hochverdienten Sieg gab es aber keinen Zweifel. 

 

 


 

AUCH DIE ZWEITE SIEGT WEITER

 

Fünftes Rückrundenspiel, fünfter Sieg: Unsere zweite Mannschaft darf sich weiter berechtigte Hoffnungen auf den zweiten Platz in der Kreisklasse Fichtelgebirge machen. Durch ein herrliches Tor von Andre Blaumann in der 19. Minute – es war im Übrigen sein 23. Saisontreffer - besiegte das Team von Hüseyin Bulat den TSV Thiersheim II knapp, aber letztlich hochverdient mit 1:0. War es in der ersten Halbzeit noch ein sehr gutes Kreisklassenspiel, kam nach der Pause kaum noch Spielfluss auf. Die Vorwärts-Elf hatte zwar genügend Möglichkeiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Doch entweder übersah man den besser postierten Nebenmann, scheiterte an der eigenen Schuss-Schwäche  oder am überragenden Thiersheimer Torhüter Michaelis.

 


 

DERBY-SIEG!

Jubel nach dem 2:0

Der FC Vorwärts hat das Hochfranken-Derby in Landesliga Nordost bei der SpVgg Selbitz mit 4:2 (1:0) gewonnen. Mohammad Tamo brachte das Team von Trainer Ali Sener in der 22. Minute nach einem Eckball in Führung. Zuvor hatten schon Sebastian Hermann, Mahsun Deniz Ertac Tonka gute Möglichkeiten vergeben. Dem Spielverlauf nach war die 1:0-Führung zur Halbzeit zu wenig. Mit viel Elan kamen die Frankenwälder aus der Kabine. Doch mit einem platzierten Flachschuss erhöhte Sebastian Hermann auf 2:0 (53.). Alles deutete nun auf einen klaren Vorwärts-Sieg hin. Weit gefehlt. In der 62. Minute stand es plötzlich nur noch 2:1, als ein 30-Meter-Freistoß von der Vorwärts-Mauer unhaltbar für Sebastian Blechschmidt ins Tor abgefälscht wurde. Und nur sieben Minuten später gelang den Selbitzern der mittlerweile verdiente Ausgleich. Röslau hatte sich mal wieder eine spielerische Auszeit gegönnt. Erst ab der 70. Minute spielten die Gäste wieder zielstrebiger nach vorne. In der 79. Minute konnte Ertac Tonka im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. „Jaro“ Smrha verwandelte den absolut berechtigten Foulelfmeter sicher. Und als Ertac Tonka in der 85. Minute nach einem platzierten Benker-Freistoß in den Strafraum zum 4:2 einköpfte, war die Messe gelesen. Da konnte man es durchaus verschmerzen, dass Waldemar Schneider kurz vor Schluss noch zwei sogenannte „Hundertprozentige“ versemmelte. Unterm Strich ein durchaus verdienter Röslauer Sieg. Selbitz, das die zwölfte Niederlage in Folge kassierte, hatte seine stärkste Phase von der 46. bis zur 70. Minute. Doch das war letztlich zu wenig.          Foto: Michael Ott

 


 

ZWEITE BLEIBT DRAN

 

Mit einem verdienten 3:0-Erfolg beim BSC Furthammer bleibt unsere zweite Mannschaft weiter dick im Geschäft im Kampf um Platz zwei der Kreisklasse Fichtelgebirge. Der Sieg ist umso höher zu bewerten, da die die erste Mannschaft zeitgleich in Selbitz spielte und das Team zudem durch kurzfristige Ausfälle etwas ersatzgeschwächt antreten musste. Doch der Vorwärts-Elf merkte man dies nicht an, sie war die spielbestimmende Mannschaft. Die Tore fielen allerdings erst in der Schlussphase. Holger Sieg brachte die Vorwärts-Elf in der 84. Minute in Front, Andre Blaumann legte noch zwei Treffer nach.

 

 


 

FC VORWÄRTS RINGT COBURG NIEDER

 

Es war ein Offensiv-Spektakel mit schwachen Abwehrleistungen, was die nur etwa 100 Zuschauer im BD-Sensors-Sportpark „Auf der Hut“ in der ersten Halbzeit zu sehen bekamen. Mit 4:3 (4:2) besiegte der FC Vorwärts den FC Coburg im ersten Rückrundenspiel der Fußball-Landesliga und kann jetzt den nächsten Aufgaben, vor allem dem Hochfrankenderby am nächsten Samstag in Selbitz, gelassener entgegensehen. Die Vorwärts-Elf erwischte einen Start nach Maß. Mit einem Doppelschlag innerhalb einer Minute brachte Mahsun Deniz die Vorwärts-Elf mit 2:0 in Führung (6. und 7. Minute). Ein Traumstart!  Lukas Mosert schlug für Coburg postwendend zurück (8.). Drei Tore in drei Minuten, das gibt es auch nicht alle Tage. Die Gäste nahmen nach dem Anschlusstreffer das Heft in die Hand und schafften in der 24. Minute, erneut durch Lukas Mosert, den durchaus verdienten Ausgleich. Die Riesenchance zur Coburger Führung hatte wenig später Leonhard Scheler. Doch Sebastian Blechschmidt hielt sein Team mit einer Riesenparade im Spiel. Und in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit war plötzlich wieder der FC Vorwärts am Drücker. Mit dem schönsten Spielzug des Tages über Tobias Benker und Waldemar Schneider gelang der Sener-Elf die erneute Führung (37.). Nach einem Doppelpass mit Benker war Schneider auf der linken Seite in den Strafraum eingedrungen, hatte den Ball zum am Fünfmeterraum freistehenden Sebastian Hermann querlegt, und der vollstreckte eiskalt zum 3:2. Und nur vier Minuten später gelang Sebastian Hermann per Kopf nach einer maßgeschneiderten Flanke von Fabian Sturm das 4:2. Der alte Vorsprung war damit wieder hergestellt!. Nach dem Seitenwechsel standen beiden Defensivreihen deutlich besser, sodass es kaum noch zwingende Torchancen gab. Coburg setzte zwar nochmals alles auf eine Karte, mehr als der Anschlusstreffer durch McCullought in der 73. Minute sprang  für die Vestestädter nicht mehr heraus. Im Gegenteil: Hermann hätte in der 88. Minute den Sack endgültig zumachen können, doch er scheiterte am hervorragend reagierenden Coburger Torhüter. Am Ende ein glücklicher, aber auch aufgrund der tollen kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit ein nicht unverdienter Röslauer Sieg.

 


 

ZWEITE FEIERT KANTERSIEG 

 

Unsere zweite Mannschaft hat in der Fußball-Kreisklasse Fichtelgebirge  den FC Hohenberg-Schirnding regelrecht abgeschossen. Das Team von Hüseyin Bulat feierte einen 10:1-Kantersieg in Schirnding. Zur Halbzeit stand es 3:1. Die Tore erzielten Andre Blaumann (3), Patrick Lima (3) sowie Holger Sieg, Benjamin Prell, Ismail Alfalah (je 1). Hinzu kam ein Eigentor der Gastgeber. Mit diesem Kantersieg bleibt die Zweite im Kampf um Platz zwei weiter dick im Geschäft.

 

 

 


 

HINWEIS FÜR DIE BESUCHER DIESER HOMEPAGE

Es gibt zwei Möglichkeiten, auf unsere Homepage zu gelangen: entweder über www.fcvorwaerts.de oder über die veralterte Adresse www.fc-vorwaerts-roeslau.de. Wir empfehlen allen Besuchern, die www.fcvorwaerts.de. Nur über diese Adresse ist sichergestellt, dass auch alle Inhalte angezeigt werden.

 


 

Laden...

 


 

Willkommen im BD|Sensors-Sportpark „Auf der Hut“

 

Der BD|Sensors-Sportpark „Auf der Hut“

Foto: Wolfgang Stark

 


 

 

BD|Sensors-Sportpark "Auf der Hut"

Dürnberger Straße, 95195 Röslau

Telefon 09238 1600

E-Mail: