Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Gästebuch

39: TuS Obermünstertal
01.11.2018, 10:31 Uhr
 
Klasse Homepage
macht weiter so
 
38: Supporters Riasla
02.10.2018, 14:14 Uhr
 
Stellungnahme zu den letzten Wochen

Bei den letzten Spielen ist unsere Anwesenheit leider relativ rar geworden. Besonders der Nichtbesuch des Spiels in Bamberg, das für uns eigentlich das Auswärtshighlight der Saison darstellen sollte, schmerzte sehr.

Diese Inaktivität ist jedoch keinesfalls auf die aktuell angespannte sportliche Lage bzw. die Mannschaft zurückzuführen. Wir würden gerne jedes Spiel unseren Beitrag dazu leisten, den Jungs das letzte bisschen Antrieb verleihen.

Vielmehr sind es die ZEITGLEICHEN Spiele der Jugendmannschaften, in denen auch wir aktiv sind, die sich gerade vor der Winterpause unnötigerweise weiter häufen werden.
Diese machen einen Spielbesuch unmöglich.

Wir können dies nicht ändern und wir würden uns auch arg aus dem Fenster lehnen und uns wichtiger machen als wir dann tatsächlich sind Spielverlegungen der Jugend zu fordern.

Dennoch möchten wir diese Entwicklung anzweifeln. In unseren Augen ist die Jugend die Basis und Zukunft unseres Vereins. Gerade deshalb finden wir es falsch, dass durch zeitgleiche Spiele mit der 1. Mannschaft, die nun mal unser Aushängeschild ist, den Jugendlichen eine klare Identifikationsmöglichkeit zum Verein verwehrt wird.
Es sollte doch im Sinne eines jeden sein, die Röslauer Jungs aus der Jugend später mal in der Ersten spielen zu sehen.
Doch wenn ihnen die Möglichkeit genommen wird, zu sehen, was es bedeutet bei der 1. Mannschaft zu spielen für SEINEN VEREIN, für SEINE HEIMAT, ist das dann der richtige Weg?

Für uns nicht!

GEGEN ZEITGLEICHE SPIELE VON JUGEND UND 1. MANNSCHAFT! - FÜR DIE ZUKUNFT DES VEREINS!

Supporters Riasla
im Oktober 2018
 
37: Reiner Tröger
27.09.2018, 13:30 Uhr
 
Pokal-Halbfinale.
Es hätte gestern ein Abend der Überraschung werden können, aber leider hat 1 Mann im roten Hemd etwas dagegen gehabt.
Gestern trafen sich die beiden A-Jugend Teams der JFG "Oberes Egertal" und der JFG Luisenburg zum Halbfinale im Verbandspokal in Weißenstadt.
Die Luisenburg aktuell 1. der Bezirks-Oberliga gegen den aktuellen 3. der Kreisliga die JFG "Oberes Egertal. Von der Papierform ein klare Sache.
Es begann mit einem schönen, spannenden Spiel, wobei die Luisenburg in der Anfangsphase mehr vom SPiel hatte und auch einige klare Torchancen. Die wurden zum Teil leichtfertig vergeben. Dann kam der Auftritt des Mannes im roten Hemd. Er verweigerte beim Stande von 0 : 0 den EGertalern einen glasklaren Handelfmeter. Kurz darauf viel das 0 : 1. Wenig später wieder Handspiel im Straufraum der JFG Luisenburg, wieder kein Pfiff, nur eine lässige Handbewegung. Dann viel das 0 : 2, danach war Halbzeit,
kurz nach dem Wiederbeginn folgende Situation. Ein Spieler der JFG Luisenburg befand sich mit dem Ball am Fuß im 16er, Er wurde vom Egertaler-Spieler bedrängt. Mit dem Ball am Fuß laufen beide in Richtung Eckfahne. 1-2 Meter vor der 16 er Linie wieder ein Kontakt, der Gastspieler ließ sich fallen, sofort pfiff der Herr in Rot und deutete auf den 11-Meter Punkt. Der Elfer wurde sicher verwandelt. Das war das 3 : 0- Die Möglichkeit war nie und nimmer eine klare Torchance. Auch nicht ein CR 7 hätte mit diesem Ball auf das Tor schießen können, denn dasselbe befand im Rücken des Spielers.
Schade eigentlich, dass man so benachteiligt wird. Danach noch 2 Tore der Egertaler und einige Chancen, aber auch noch 2 Tore für die JFG Luisenburg,
Fazit: Wer weiß wie das Spiel geendet hätte, wenn der Schiedsrichter den Egertalern die klaren Elfmeter zugesprochen hätte
Nix für unguat
 
36: Reiner Tröger
06.08.2018, 08:06 Uhr
 
Hallo, Frau Thoma.
Sie haben selbstverständlich recht, dass man die JFG "Oberes Egertal" in meinem Bericht erwähnen hätte müssen. Vielleicht ist mir das in der Begeisterung für das gute Abschneiden der Jugendmannschaften der JFG durch die Lappen gegangen!!!
Dafür Entschuldigung.
Ich hoffe, dass auch in der neuen Saison die gesteckten Ziele von allen Mannschaften erreicht werden und vor allem dass von den Jungs keiner verletzt wird.
Was aber die Zusammenarbeit der beiden Clubs Weißenstadt und Röslau im Jugendbereich be-trifft, so wünsche ich mir, dass es auch bei den kleinen, der E/F-Jugend klappt. Voraussetzung ist allerdings, dass auch die Eltern der Kinder und Jugend-lichen fest hinter dem Projekt stehen,die Trainer unterstützen, auch wenn`s vielleicht manchmal nicht gleich so ganz klappt.
 
35: E-Mail
18.07.2018, 18:59 Uhr
 
Hallo Herr Tröger,
man sollte schon bei einem solchen Beitrag erwähnen, dass es sich hier um die JFG Oberes Egertal 2008 e.V. (die Jugendmannschaften des 1. FC Röslau und der SpVgg Weißenstadt)geht. Wenn ein "Fremder" dies liest, ordnet er dies alles Röslau zu. Als ehemalige "Insiderin" der JFG erlaube ich mir mal dies zu reklamieren.
Ich hoffe, das ich Ihr Image nicht angegriffen habe und trotzdem viele Grüße von Weißenstadt nach Röslau
 
34: Reiner Tröger
21.06.2018, 22:20 Uhr
 
Hallo Freunde.
Nachdem leider kein neuer Eintrag nach dem 20. Mai kam, erlaube ich mir zu diesem, meinem Eintrag noch etwas hinzuzufügen.
Es muss mal gesagt werden, dass auch in der Jugendabteiluzng in diesem vergangenen Spieljahr außerordentlich gut gearbeitet wurde.
Die A-Jugend unter Trainer Mo Tamo ist in der Gruppe unangefochten Meister geworden und steigt endlich in die Kreisliga auf. Diese Truppe hat 115 Tore erzielt.
Die B-Jugend unter Trainer Uli Tröger hat im ersten Jahr in der neuen Liga gleich die Vizemeister-schaft errungen, Durch den Verzicht von Schönwald (Spielermangel) , steigt die Truppe auf und spielt auch dieses Team nächstes Jahr in der Kreisliga:
Die C-Junioren unter Trainer Frank Gesell, die in der abgelaufenen Saison in die Bezirksoberliga aufgestiegen sind, haben den Klassenerhalt geschafft, ob wohl zum Teil auch D-Jugendspieler ein-
gesetzt werden mussten. Sensationell
Und die D-Jugend mit Ihrem Mini-Kader hat unter der Leitung von Robert Popp ebenfalls den Klassenerhalt in der Kreisliga gepackt.
Allen Teams muss man ein großes Lob zollen und die Trainer für diese excelente Arbeit beglückwünschen,
 
33: Reiner Tröger
20.05.2018, 07:50 Uhr
 
Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft in der Bezirksliga Oberfranken-Ost der Truppe, mit Ihren Betreuern, Physio, sowie dem "Erfolgstrainer" ALI SENER
Viel Glück in der Landeskiga, sowie den sportlichen Erfolg, den Ihr Euch wünscht-
Das ist ja ein tolles Geburtstagsgeschenk für unseren Präsidenten Bernd Nürnberger. "Habt Ihr gut hingekriegt"
Reiner Tröger
Reiner Tröger
 
32: Schützen-Vorstand
19.05.2018, 20:21 Uhr
 
Herzlichen Glückwunsch zum Direktaufstieg in die Landesliga wünscht Euch die SG Röslau.
Die Tordifferenz (51 bei 30 Spieltagen) zeichnet Euch als verdienten Bezirksliga-Meister aus, ähnlich dem FC Bayern (64 bei 34 Spieltagen).
Viel Glück und sportliche Erfolge in der Landesliga.
 
31: Kassier
14.01.2018, 10:41 Uhr
 
Glückwunsch an die Spieler und den Betreuerstab zu Ihren Plazierungen in der Hallensaison 2017/2018.
Ihr habt Euch toll verkauft und teilweise guten und sehenswerten Fußball gezeigt, habt das Image des FC "Vorwärts" weiter aufpoliert. Danke. Darauf könnt Ihr jetzt aufbauen und Euch für die Rückrunde auf dem Feld entsprechend vorbereiten.
Ich wünsche Euch alles Gute und freue mich schon auf die FREILUFTSAISON.
 
30: VW-Kassier
23.10.2017, 09:34 Uhr
 
Lokalderby: SpVgg Weißenstadt I gegen VW-Röslau II
Wer sich am Sonntag das Lokalderby angesehen hat, der muss der Mannschaft aus Röslau allen Respekt zollen.
Wer diese "Rumpfmannschaft" gesehen hat, mit welchem aufopferungsvollen Kampf sie dem fast in Bestbesetzung angetretenen Gegner Paroli geboten hat,der kann nur den Hut ziehen. Toll, wie sich die Jungs, vom TW angefangen bis zum Linksaussen und auch die Wechselspieler reingehauen haben.
Enttäuscht, oder erstaunt war ich, dass keiner der 1. Mannschaft-Wechselspieler auf der Bank saß, oder mit aufgelaufen ist???
Man hörte munkeln (keine Zeit)??
Ich möchte mir erlauben,diese Aussagen anzuzweifeln,obwohl ich keine Aussagen der betroffenen habe,aber dass bei einem LOkalderby keiner "Zeit" hat???.
Ich kann nachvollziehen, dass man nich gerade erbaut ist, wenn man Spieltag für Spieltag nur auf der Bank sitzt, oder nur kurz eingewechselt wird, aber gerade dann, wenn sich die Chance ergibt Spielpraxis zu sammeln und die 2. Mannschaft zu verstärken, noch dazu in einem Lokalderby, da denke ich, sollte man brennen und erst recht Engagement zeigen.
Ich kann mir doch nur Spielpraxis bzw.Spielqualität aneignen, wenn ich im Einsatz bin, nicht, wenn ich auf der Bank sitze!!!
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
Email:
Text*:
Datenschutz*:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
Sicherheitsfrage*:
            _____     ____     __   __  
    ___    |  ___||  |  _ \\   \ \\/ // 
   /   ||  | ||__    | |_| ||   \ ` //  
  | [] ||  | ||__    | .  //     | ||   
   \__ ||  |_____||  |_|\_\\     |_||   
    -|_||  `-----`   `-` --`     `-`'   
     `-`                                
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.